Weltladen Schwerin

Willkommen beim Weltladen Schwerin

voruebergehend geschlossen wegen Neugestaltung

Puschkinstr. 18, 19055 Schwerin | voraussichtlich bis 19.7.2020 geschlossen wegen Neugestaltung

Wir freuen uns darauf, Sie ab dem 20.7.2020 wieder in unserem neu gestalteten Weltladen begrüßen zu dürfen!

Sie möchten aber jetzt schon fair einkaufen? – Online bestellen, nach Hause liefern lassen und uns dabei unterstützen: #fairsorgung


Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) ab 1. Sept. 2020 bei uns im Weltladen: hier mehr Infos


Weltladen Schwerin auf Instagram

Wir sind seit neustem nicht nur auf Facebook sondern auch auf Instagram aktiv. Neben Informationen über unseren Laden, den Fairen Handel und die Menschen dahinter, wird es in den nächsten Wochen bei Instagram Einblicke in den Fortschritt der Umgestaltungsarbeiten im Laden geben. Folgen Sie uns auf www.instagram.com/weltladen.schwerin und sagen Sie es gerne weiter!


Initiative Lieferkettengesetz gerade in Corona-Zeiten

Es ist längst überfällig: ein Gesetz, das Unternehmen verpflichtet, Arbeits- und Menschenrechte weltweit einzuhalten. Die dramatischen Auswirkungen der Corona-Krise zeigen, dass Menschen am Anfang globaler Lieferketten besser geschützt werden müssen. Wir nutzen den Weltladentag am 9. Mai 2020, um die nächsten Tage verstärkt auf die Dringlichkeit eines Lieferkettengesetzes aufmerksam zu machen und Unterschriften für die Petition der Initiative Lieferkettengesetz zu sammeln: ONLINE oder direkt im Laden.

Dieses Video zeigt, was in einem Lieferkettengesetz drin sein muss:

In einer Pressemitteilung zum Weltladentag fassen der Weltladen-Dachverband und das Forum Fairer Handel die wichtigsten Argumente zusammen.

Der Faire Handel zeigt: Es ist möglich

Die Erfahrungen des Fairen Handels zeigen, dass es möglich ist, soziale und ökologische Verantwortung entlang globaler Lieferketten zu übernehmen. Doch damit stellen sie eine Ausnahme dar. Deshalb ist es an der Zeit, einheitliche Regeln für alle Unternehmen festzuschreiben. Die Missachtung von Menschenrechten und Umweltstandards darf keinen Wettbewerbsvorteil mehr bieten. Unternehmen, die Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden entlang ihrer Lieferkette billigend in Kauf nehmen, müssen endlich dafür haften.

Öffentliche Unterstützung für ein Lieferkettengesetz

Durch die Corona-Krise ist es ist in der Politik erst mal stiller geworden um ein Lieferkettengesetz. Doch nun gab es eine ermutigende Meldung: EU-Justizkommissar Reynders hat angekündigt, einen Gesetzesentwurf für ein europäisches Lieferkettengesetz vorlegen zu wollen. Die Initiative Lieferkettengesetz kommentierte dies als starkes Zeichen und hält fest: Die Bundesregierung sollte im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft eine EU-weite Regulierung voranbringen und gleichzeitig ein eigenes Lieferkettengesetz in Deutschland erarbeiten.

Auch erfreulich: In der Regierungserklärung warb die SPD am 23. April im Bundestag für ein Lieferkettengesetz. Zudem argumentiert der SPD-Fraktionschef Dr. Rolf Mützenich im Interview mit dem Spiegel, warum gerade jetzt ein Lieferkettengesetz wichtig ist.

Außerdem sprachen sich am 21. April 101 Investment-Firmen in einem öffentlichen Statement für ein Lieferkettengesetz aus. Diese und weitere aktuelle Meldungen hier: https://lieferkettengesetz.de/aktuelles/.


Wer wir sind und was wir tun

Mit dem Verkauf von Waren aus partnerschaftlichem Handel mit Ländern des globalen Südens machen wir – der gemeinnützige Verein Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin – im nunmehr 28. Jahr auf ungerechte Welthandelsstrukturen aufmerksam und schaffen gleichzeitig eine Alternative zu herkömmlichen Handelspraktiken.

Im Weltladen in Schwerin verkaufen wir fair gehandelte Waren und informieren über den Fairen Handel. Zu den Öffnungszeiten des Doms ist dort zusätzlich eine kleine Auswahl unserer Waren erhältlich.

Mit Angeboten für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen sowie mit öffentlichen Veranstaltungen und Aktionen bringen wir in unserem Informations-, Bildungs- und Schulprojekt Themen globaler Gerechtigkeit zur Sprache.

Durch Beteiligung an politischen Kampagnen setzen wir uns für bessere Rahmenbedingungen für die Menschen im globalen Süden ein.

Wir suchen Fair-Stärkung

Wir suchen fortlaufend Menschen sowohl für den Ladenverkauf als auch für die Organisation und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen. Nur durch ehrenamtliche Mitarbeit können wir diese Aktivitäten durchführen. Die Möglichkeiten, sich einzubringen sind vielfältig! Informieren Sie sich hier, rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder kommen Sie im Laden vorbei!

Für junge Menschen von 18 bis 27 Jahren sind wir Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr.


Stimmen zum Fairen Handel


Die 10 Standards des Fairen Handels (so wie wir ihn vertreten)

Für weitere Informationen auf das Bild klicken.

Auf unserem Internetauftritt werden anonymisierte Zugriffsdaten erhoben und Cookies verwendet, um die Webseitennutzung zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen