Weltladen Schwerin

Willkommen beim Weltladen Schwerin

Puschkinstr. 18, 19055 Schwerin | Mo. – Fr. 12 – 18 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr


Termine und Hinweise


8. Mai 2021: Aktion und verlängerte Öffnungszeiten zum Weltladentag

Wir finden, es ist keine Option weiterzumachen wie bisher. Unsere Art zu leben und zu wirtschaften ist nicht zukunftsfähig. Viele der tiefgreifenden sozio-ökonomischen und ökologischen Krisen werden durch die Corona-Pandemie noch verstärkt. In weiten Teilen der Welt nimmt die soziale Ungleichheit zu, Umweltzerstörung und Klimawandel schreiten voran. Es muss eine Veränderung her und zwar schnellstmöglich. Kurz gesagt: Die Welt braucht einen Tapetenwechsel!

Unter diesem Motto steht der diesjährige Weltladentag am Samstag, den 8. Mai 2021. Aus diesem Anlass laden wir Sie ein, selbst aktiv zu werden und den Tapetenwechsel mitzugestalten. Im Rahmen der Aktion #GönnDirWandel veröffentlichen wir seit einigen Tagen auf Facebook und Instagram Impulse, wie Sie im eigenen Alltag zu mehr Solidarität, Nachhaltigkeit, Respekt, Gleichberechtigung, Transparenz und Dialog beitragen und wie Sie sich politisch engagieren können. Interessierte aus Schwerin und Umgebung finden die bunten Karten sowie einige Gutscheine für fair gehandelte Leckereien am 8. Mai als „Wandel to go“ an verschiedenen Orten in der Schweriner Innenstadt zum Mitnehmen. Halten Sie die Augen offen und besuchen Sie uns bis 18 Uhr im Weltladen!

Wir wollen mit der Aktion zeigen, dass wir die notwendigen Veränderungen mitgestalten können – sowohl durch das Einfordern von strukturellen Veränderungen als auch durch unser Verhalten im eigenen Umfeld und Alltag. In den letzten Jahren haben wir uns zusammen mit anderen Initiativen für ein Lieferkettengesetz stark gemacht, das derzeit im Bundestag diskutiert wird. Dabei haben Weltläden die Erfahrungen der Fair-Handels-Organisationen eingebracht, die bereits seit 50 Jahren weltweit alternative Geschäfts- und Wirtschaftsmodelle erproben, bei denen Gemeinwohl und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt stehen. Der Faire Handel zeigt ganz praktisch, dass ein anderes Wirtschaften und Miteinander möglich ist. Quasi als lebendiges Öko-Musterhaus zwischen kalten, grauen Betonburgen.

Der Wandel beginnt bei uns selbst. Wenn wir immer wieder fair gehandelte Schokolade kaufen, bewusst den Urlaub mit dem Zug planen und auf der Straße einfach mal etwas Müll einsammeln und in den nächsten Container werfen, dann strahlt das auch auf unsere Mitmenschen ab. Und obwohl es bei manchen anders wirkt – auch Politker*innen, Unternehmer*innen und andere Entscheidenden sind Menschen, die wir erreichen können. Lassen Sie uns also immer mehr werden auf dem Weg des zukunftsfähigen Wandels!

Folgen Sie uns für mehr Infos zu dieser und weiteren Aktionen auch auf Instagram, Facebook oder schwerin-aktiv!

Allgemeine Informationen zum Weltladentag hier: #GönnDirWandel


Stärken Sie das Lieferkettengesetz durch Ihre E-Mail an Bundestagsabgeordnete!

Im Februar hat sich die Bundesregierung nach jahrelangem Ringen auf einen Entwurf für das Lieferkettengesetz geeinigt. Einerseits ist die Freude bei allen Unterstützer*innen wie auch uns groß, dass es endlich eine reale Chance auf ein Lieferkettengesetz in Deutschland gibt. Andererseits ist die Enttäuschung riesig, wie sehr die ursprünglichen Forderungen verwässert wurden. Das lange ersehnte und erkämpfte Lieferkettengesetz scheint nun eher ein „Lieferkettengesetzchen“ zu sein, das Unternehmen nicht ernsthaft wehtut und dafür weiterhin weltweite Menschenrechtsverletzungen und Umweltschädigungen nicht verhindert.

Der Gesetzesentwurf geht in knapp einer Woche in die erste Lesung im Bundestag. Ende Juni soll der Bundesrat dem Gesetz zustimmen.

Mehrere Wirtschaftsverbände und Teile der Unionsparteien arbeiten daran, die Pflichten aus dem Lieferkettengesetz noch weiter abzuschwächen. Sie argumentieren mit Wettbewerbsnachteilen für deutsche Firmen und möglichen schlimmeren Praktiken von ausländischen Wettbewerbern, die dann Fuß fassen könnten. Das ist eine zynische und menschenverachtende Sichtweise, die wirtschaftliches Wachstum und Profit für wenige über das Wohl von vielen Menschen und unser aller Umwelt stellt!

Damit das Lieferkettengesetzchen in den kommenden Wochen groß und stark werden kann, brauchen wir also dringend informierte und engagierte Bundestagsabgeordnete. Und Sie können dabei helfen!

Schicken Sie Ihren Bundestagsabgeordneten einen Lieferkettenbrief!
Das geht in weniger als 5 Minuten unter https://lieferkettengesetz.de/lieferkettenbrief/. Einfach die eigene Postleitzahl eingeben, Abgeordnete auswählen, eigenen Namen eintragen und fertig.

Das sind die Hauptforderungen für ein wirksames Lieferkettengesetz.

Es muss:

  • für alle Unternehmen gelten, die mehr als 250 Mitarbeitende haben,
  • für die gesamte Lieferkette eines Unternehmens gelten, wie es die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte vorsehen,
  • die Rechte von Betroffenen durch eine zivilrechtliche Haftungsregelung schützen und
  • starke umweltbezogene Sorgfaltspflichten verankern.

Dietrich Monstadt (MdB und Direktmandatsträger für Wahlkreis 12) hat von uns bereits einen Ostergruß mit diesen Anforderungen erhalten (siehe Bild oben).

Setzen Sie sich jetzt mit uns für Menschenrechte und Umweltschutz am anderen Ende der Lieferkette ein und leiten Sie diesen Aufruf gerne an Ihre Familie und Freund*innen weiter.

Direkt zum Lieferkettenbrief: https://lieferkettengesetz.de/lieferkettenbrief/
Mehr dazu: https://www.weltladen.de/politik-veraendern/aktuelles/lieferkettenbrief/
Ökonom*innen für ein starkes Lieferkettengesetz: https://lieferkettengesetz.de/oekonominnen-statement/

Über uns

Mit dem Verkauf von Waren aus partnerschaftlichem Handel mit Ländern des globalen Südens machen wir – der gemeinnützige Verein Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin – seit 1991 auf ungerechte Welthandelsstrukturen aufmerksam und schaffen gleichzeitig eine Alternative zu herkömmlichen Handelspraktiken. Wir führen Bildungsaktivitäten zu globaler Gerechtigkeit durch und setzen uns durch die Beteiligung an politischen Kampagnen für bessere Rahmenbedingungen für die Menschen im globalen Süden ein. Mehr über uns hier: Über uns


Die 10 Standards des Fairen Handels (so wie wir ihn vertreten)

Die 10 Grundsätze des Fairen Handels als Bild

Für weitere Informationen auf das Bild klicken.

Auf unserem Internetauftritt werden anonymisierte Zugriffsdaten erhoben und Cookies verwendet, um die Webseitennutzung zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen