Weltladen Schwerin

Wir begrüßen Sie …

… Montag bis Freitag 10 – 18 Uhr und Samstag 10 – 14 Uhr
in der Puschkinstr. 18, 19055 Schwerin (Karte).


Mi., 27.3.2019, 18.30 Uhr Filmabend im Weltladen: Landgrabbing – Der Kampf um Land

(c) Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Wieso ein vom Hunger geplagtes Land wie Äthiopien Lebensmittel exportiert, zeigt der von uns präsentierte Dokumentarfilm (Schweden, Deutschland, Finnland 2016, 82 min, OmU).  

Weltweit gibt es einen massiven kommerziellen Ansturm auf Ackerland. Die katastrophalen Auswirkungen spüren Hunderttausende von Menschen in den Ländern des globalen Südens. In Äthiopien, das von Hungersnot betroffen ist, verpachtet die Regierung z.B. Millionen Hektar scheinbar ungenutzten Landes an ausländische Investoren, in der Hoffnung auf Exporteinnahmen. Diese Entwicklung wird mit Milliarden von Entwicklungsgeldern von Institutionen wie der Weltbank mit verursacht.

Der Film untersucht diese Landübernahme und trifft auf der Suche nach Wahrheit Investor*innen, Entwicklungsbürokrat*innen, verfolgte Journalist*innen, Umweltschützer*innen und betroffene Kleinbäuerinnen/-bauern. Mehr Infos: Filmabend im Weltladen


Menschenrechte schützen – Konzernklagen stoppen!

MENSCHEN HABEN WENIGER RECHTE ALS KONZERNE: Arbeiter*innen haben keine Möglichkeit, gegen Konzerne zu klagen, wenn etwa in Fabriken Gesundheits- und Sicherheitsstandards eklatant verletzt werden. Konzerne dagegen können Staaten vor privaten Schiedsgerichten verklagen und Milliarden verlangen, wenn sie ihre Gewinne in Gefahr sehen. DAS IST NICHT GERECHT. Wir müssen jetzt die Konzernklagerechte stoppen! Und wir brauchen endlich Gesetze, um Konzerne für Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen. Deswegen rufen wir zusammen mit dem Weltladen-Dachverband und dem INKOTA-netzwerk zur Beteiligung an der Euopäischen Initiative STOP ISDS auf: Jetzt unterzeichnen!


Wer wir sind und was wir tun

Mit dem Verkauf von Waren aus partnerschaftlichem Handel mit Ländern des globalen Südens machen wir – der gemeinnützige Verein Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin – im nunmehr 28. Jahr auf ungerechte Welthandelsstrukturen aufmerksam und schaffen gleichzeitig eine Alternative zu herkömmlichen Handelspraktiken.

Im Weltladen in Schwerin verkaufen wir fair gehandelte Waren und informieren über den Fairen Handel. Zu den Öffnungszeiten des Doms ist dort zusätzlich eine kleine Auswahl unserer Waren erhältlich.

Mit Angeboten für Schulen und weitere Bildungseinrichtungen sowie mit öffentlichen Veranstaltungen und Aktionen bringen wir in unserem Informations-, Bildungs- und Schulprojekt Themen globaler Gerechtigkeit zur Sprache.

Durch Beteiligung an politischen Kampagnen setzen wir uns für bessere Rahmenbedingungen für die Menschen im globalen Süden ein.

Wir suchen Fair-Stärkung

Wir suchen fortlaufend Menschen sowohl für den Ladenverkauf als auch für die Organisation und Durchführung öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen. Nur durch ehrenamtliche Mitarbeit können wir diese Aktivitäten durchführen. Die Möglichkeiten, sich einzubringen sind vielfältig! Informieren Sie sich hier, rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder kommen Sie im Laden vorbei!

Für junge Menschen von 18 bis 27 Jahren sind wir Einsatzstelle für das Freiwillige Ökologische Jahr.


Stimmen zum Fairen Handel


Die 10 Standards des Fairen Handels (so wie wir ihn vertreten)

Für weitere Informationen auf das Bild klicken.

Auf unserem Internetauftritt werden anonymisierte Zugriffsdaten erhoben und Cookies verwendet, um die Webseitennutzung zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen