Weltladen Schwerin

Akteure im fairen Handel

Die WFTO – wer ist das?

WFTO steht für WFTO-LabelWorld Fair Trade Organisation (dt. Welt Fair Handels Organisation).

Als globales Netzwerk des Fairen Handels sind die Importeure wie El Puente. GEPA, dwp, …, aber auch die Produzent*innen-Organisationen dort organisiert. Über den Weltladen-Dachverband sind auch wir dort Mitglied.

Die WFTO bestand 2019 aus 361 Unternehmen und 55 Netzwerken aus 76 Ländern. (Quelle: WFTO-Jahresreport 2019).

Als Grundlage ihrer Arbeit hat die WFTO 10 Standards formuliert:

Detailinformationen zu den Grundsätzen hier: 2018_WFTO_Die zehn Grundsätze des Fairen Handels.pdf

Über die neue WFTO-Zertifizierung:

  • Entwicklung eines neuen Labels und eines dazugehörenden Zertifizierungsverfahren
  • das Verfahren besteht aus einer ausführlichen Selbstauskunft bis hin zu diversen Besuchen von unabhängigen Prüfern
  • dadurch soll gewährleistet sein, dass die zehn Standards erfüllt sind und Schwachstellen sollen identifiziert werden
  • damit kommt auch ein neues Siegel auf den Markt

Das Besondere daran ist, dass die Organisation als Ganzes abgesiegelt wird.

El Puente hat als Pilotprojekt die Zertifizierung bereits erfolreich absolviert und hat nun die Möglichkeit, ihre Produkte mit dem WFTO-Label zu versehen.

 


Wofür gibt es den Weltladen-Dachverband?

Der Weltladen-Dachverband (www.weltladen.de) wurde 1975 gegründet und vertritt die Interessen der Weltläden in Deutschland. Derzeit sind rund 460 der ca. 900 Weltläden in Deutschland dort Mitglied.
Seine wichtigsten Ziele sind:

  • die Idee des Fairen Handels und der Weltläden in der Öffentlichkeit und der Politik bekannter zu machen
  • ein klares Bild von Weltläden und ihren Kriterien in der Öffentlichkeit zu schaffen
  • die Arbeit der Weltläden systematisch zu verbessern und zu fördern

Zur Erreichung dieser Ziele koordiniert der Weltladen-Dachverband die Kampagnen und Aktivitäten seiner Mitglieder und bietet beispielsweise Fortbildungen an. Zudem führt er mit verschiedenen Kooperationspartnern politische und themenspezifische Maßnahmen durch. Durch derartige öffentlichkeitswirksamen Aktionen und eine entsprechende Pressearbeit versucht der Weltladen-Dachverband den Gedanken des Fairen Handels zu verbreiten.
Das Leitbild des Weltladen-Dachverbands und die Konvention der Weltläden beinhalten höhere Ansprüche als die allgemeinen Mindeststandards des fairen Handels. So verpflichten sich die zusammengeschlossenen Weltläden insbesondere zu mehr Transparenz und langfristigen Handelsbeziehungen.
Der Weltladen-Dachverband finanziert sich aus dem Mitgliedsbeiträgen der Weltäden und Aktionsgruppen.

Auf unserem Internetauftritt werden anonymisierte Zugriffsdaten erhoben und Cookies verwendet, um die Webseitennutzung zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen