Weltladen Schwerin

Lichtbildervortrag „Klimarettung und Umweltschutz in Lateinamerika und Deutschland“

Menschenrechtsaktivistin und Mittelamerikakennerin Heike Kammer (links).
Ein Wandbild als Erinnerung an die ermordete Umweltschützerin Berta Cáceres in Honduras (rechts). Beide Fotos: Heike Kammer

(Junge) Menschen verlassen hierzulande ihre Schulen, um für ihre Zukunft zu demonstrieren oder besetzen Wälder und blockieren Bagger zur Rettung der Wälder vor dem Kohleabbau. Sie sind nicht die ersten und nicht die einzigen, denn seit Jahren versuchen Menschen überall auf der Welt die Umwelt zu schützen. In Lateinamerika werden Umweltakti­vist*innen bedroht oder gar ermordet.

Heike Kammer berichtete am 5.9.2019 um 18.30 Uhr im Schweriner Weltladen von mutigen Menschen in Mexi­ko, Guatemala, Honduras, El Salvador und Kolumbien. Von ih­rem Kampf für ein gutes Leben für alle, wozu Menschen, Tiere, Pflanzen und Mutter Erde gehören. Die Anwesenden erfuhren aus erster Hand Umweltaktivitäten und überlegten gemeinsam, wie wir einander unter­stützen können.

Heike Kammer lebte und arbeitete sechs Jahre als Friedens­fachkraft in Chiapas, Mexiko und ist regelmäßig in Mittelamerika unterwegs.

Weitere Informationen

Weltweit verlassen Kinder und Jugendliche am Freitag ihre Schule und streiken gegen den Klimawandel. Es geht um unsere Zukunft. In Guatemala blockieren Bewohner*innen vieler Dörfer schon sieben Jahre lang den Zugang zu einer Goldmine um ihr Trinkwasser zu retten. In Nicaragua pflanzen Jugendliche Mangrovenwälder um die Küste zu schützen. In Honduras wurde die bekannte Umweltaktivistin Berta Cáceres ermordet aber der Kampf gegen Minen und Staudammprojekte geht weiter. In El Salvador gehen Menschen gegen die Privatisierung des Trinkwassers auf die Straße. In Kolumbien kämpfen Kleinbauern gegen Palmölplantagen. In Mexiko weigern sich Kleinbauern ihr Land für den Flughafenbau zu verkaufen oder organisieren sich in Gemeinschaften um ihr Land zu schützen.
Auch in Deutschland gibt es Aktionen zur Rettung der Wälder vor dem Kohleabbau.
Überall wird über Klimawandel, aber auch über die Rettung der Welt diskutiert.

Auf unserem Internetauftritt werden anonymisierte Zugriffsdaten erhoben und Cookies verwendet, um die Webseitennutzung zu analysieren. Durch die weitere Nutzung unsere Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen